Wuppertaler SV

Das Geschehen in den deutschen Ligen

Moderator: Herthort

Antworten
Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 26.05.2018, 18:32

Eine Liste der bedeutendsten Vereine Deutschlands ohne uns - geht gar nicht.
Zuletzt geändert von TEDIbär am 26.05.2018, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 26.05.2018, 18:34

EDIT, geklärt. :cooly:

Benutzeravatar
Schattenschleicher
Beiträge: 65
Registriert: 23.05.2018, 15:58

Re: Wuppertal SV

Beitrag von Schattenschleicher » 26.05.2018, 18:41

Shit, ich hätte mal doch meinen Wettschein abgeben sollen... :D
Aber die Quote war so mies, da hat sich das Risiko nicht gelohnt.

Außerdem wollte ich dem Mr. WSV doch nicht vorgreifen.
Ehre, wem Ehre gebührt!

Wo steckt eigentlich Mariachi, immer noch kein Barca-Fred zu sehen... :no: :D

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 26.05.2018, 18:59

:top:

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 24.01.2019, 14:09

Eine weiteres mögliches Insolvenzverfahren wurde gerade vermieden.

Durch eine Crowdfunding-Plattform, den Verzicht von Spielern und Trainer auf Prämien und diverse Fanaktionen wie Benefizkonzert, Versteigerungen von Fandevotionalien oder auch Treppenputzen
wurden mehrere hunderttausend Euro eingenommen, um den Fehlbetrag für die Saison noch zusammenzubekommen.

Gedankt sei auch der SG Wattenscheid, die nach ihrer erfolgreichen Rettungsaktion auch noch auf die Not des WSV aufmerksam machte und somit weitere Kohle sogar ausm Pott (!) fließen ließ.

Die Frage, wie es mit dem wegen intransparenten Finanzgebahrens umstrittenen Vorstand und dem Verwaltungsrat weitergeht, bleibt davon aber unberührt.
Auch nach Runge kann man sich also in dieser Hinsicht über fehlende Kontinuität im Verein nicht beklagen.

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 1348
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von Daher » 24.01.2019, 15:17

Man hat sich in Wuppertal leider komplett verpokert. Das Konzept „WSV 2020“ war zu hoch gegriffen. Die Begründung für die finanzielle Misere jetzt, war ja u.a. dass man mit mehr Zuschauern gerechnet hat. Aber wer besucht schon Spiele, wenn es um nichts mehr geht. Viktoria Köln ist einfach zu stark, genauso wie in der letzten Saison KFC Uerdingen. Eine Möglichkeit finanziell etwas zu gewinnen, wäre den Verbandspokal zu holen und in den DFB-Pokal einzuziehen. Das wird allerdings jetzt schwierig, wenn man die besten Spieler abgeben muss. Ich sehe beim WSV keine Zukunft mehr. Die Crowdfunding-Aktion ist zwar schön und gut, aber für mich kein Grund zum feiern. Aber das sehen die Verantwortlichen in Wuppertal wohl anders. Es soll ja eine Party und 100 Liter Freibier geben.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 27.01.2019, 14:54

Freut mich, daß sich hier mal jemand auskennt. :top:
Zum Teil hast du sicherlich Recht.
Bölstler (Vorstand, Manager) hat sehr ambitioniert geplant, obwohl die finanziellen Mittel bekanntlich nicht zur Verfügung stehen. Und den eingeschlagenen Kurs zur Gesundung wieder in Frage gestellt. Trotz im Vergleich zu anderen Vereinen in der Liga geringen Spielergehälter und dem Setzen auf junge Spieler sowie externer Sponsoren.
Vor dem Hintergrund der Schuldenlage ist das kritisch zu sehen.
Allerdings ist es ja noch unklar, wie es dazu kommen konnte, daß der Verein in einem Januar naherzu zahlungsunfähig sein kann, da hier noch keine genauen Zahlen vorliegen.
Und Bölstler hat für den geringen Etat ganz gute Spieler verpflichtet. Daß es zu dieser Schieflage kommen konnte, ist auch eine Frage an Herrn Stücker (Vorstand Kohle), der sich wegduckt.
Die Konstante, daß das Kontrollorgan Verwaltungsrat hinsichtlich der Prüfung der Vereinskasse erneut wie früher da komplett versagt hat (auf deutsch: Klüngel), treibt einem wirklich eine Wutfalte auf die Stirn, da ja erklärtes Ziel war, nach Runges Sauladen da wieder Seriösität reinzukriegen.

Die Lage bleibt kritisch, aber
Daher hat geschrieben:
24.01.2019, 15:17
Ich sehe beim WSV keine Zukunft mehr.
diesen Satz höre ich schon seit Jahrzehnten. :)
Irgendwie wird's weitergehen.
Chaos und Skandale - nur der WSV!

BMG1900
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2018, 14:44

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von BMG1900 » 27.01.2019, 14:59

TEDIbär hat geschrieben:
27.01.2019, 14:54

Irgendwie wird's weitergehen.
Chaos und Skandale - nur der WSV!
Mich freuts auf jeden Fall, dass es weitergeht.
Habe ich doch als Kind einige Male im Sommer dort im Stadion auf der asphaltierten Radrennbahn verbracht ;-).

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 27.01.2019, 15:08

Danke. :)

Etwa schon zu Bundesligazeiten gegen euch?

Das war geil damals, obwohl ich da noch ein Zwerg war. 40 000 im Stadion auf die Radrennbahn gequetscht, obwohl viel weniger reindurften, oben vom Zoo nochmal Tausend zugeguckt.
Viel zu lang her.

BMG1900
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2018, 14:44

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von BMG1900 » 27.01.2019, 15:11

TEDIbär hat geschrieben:
27.01.2019, 15:08
Danke. :)

Etwa schon zu Bundesligazeiten gegen euch?

Sogar schon zu Regionalliga-West Zeiten ;-).

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 27.01.2019, 15:17

Wow, alter Hase.
Das muß ja dann schon 1964 gewesen sein, da seid ihr doch aufgestiegen.
Damals schon mit Hennes, Jupp und Günter, oder?

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 1348
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von Daher » 27.01.2019, 15:34

Natürlich würde ich mich auch freuen wenn der WSV wieder auf die Beine kommt. Ich habe zuletzt auch hin und wieder mal Spiele besucht. War auch 2007 am Zoo im DFB-Pokal gegen Hertha. Da habe ich Hertha natürlich die Daumen gedrückt, aber das war ja ein Satz mit x. Der Ausgang des Spiels ist ja bekannt. :lol: Für die Region hier wäre es super, wenn wenigstens eine Mannschaft im Bergischen Land die Stange weiter hochhält. In Solingen hat man ja seit Union mit Fußball nichts mehr am Hut. Das letzte Kapitel wurde im letzten Sommer mit dem Abriss des Hermann-Löns-Weg-Stadions beendet.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 27.01.2019, 15:40

Ja, Solingen oder auch Remscheid/ Lüttringhausen, alles mal gestandene Zweitligisten, die wir natürlich ganz besonders nicht leiden konnten. War oft in deren Stadien, das ist schon sehr bitter. Die Region ist fußballerisch inzwischen fast mausetot.
Nur ein kleines Dorf ...

BMG1900
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2018, 14:44

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von BMG1900 » 27.01.2019, 15:43

TEDIbär hat geschrieben:
27.01.2019, 15:17
Wow, alter Hase.
Das muß ja dann schon 1964 gewesen sein, da seid ihr doch aufgestiegen.
Damals schon mit Hennes, Jupp und Günter, oder?
1965 und ja, die waren schon dabei.

Borussia gewann übrigens in dieser Aufstiegssaison 2:4 in Wuppertal und gewann zuhause 6:1, sorry ;-)

Benutzeravatar
TEDIbär
Beiträge: 270
Registriert: 26.05.2018, 16:26

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von TEDIbär » 27.01.2019, 15:52

Dafür waren wir ein Jahr vorher Zweiter und ihr nur Achter. Und im Pokalhalbfinale gegen den HSV knapp raus.
Na gut, hinterher ist die Entwicklungsschere dann marginal auseinandergegangen. :wink:

Gladbachs großes Glück war Weisweiler, der die Jungspunde grandios gefördert hat.
Mein Vater hat sich damals total geärgert, daß ihr den von Viktoria Köln losgeeist habt. Hat er mir erzählt. Er ist nämlich Viktoriafan.

BMG1900
Beiträge: 85
Registriert: 16.07.2018, 14:44

Re: Wuppertaler SV

Beitrag von BMG1900 » 27.01.2019, 16:20

TEDIbär hat geschrieben:
27.01.2019, 15:52
Dafür waren wir ein Jahr vorher Zweiter und ihr nur Achter. Und im Pokalhalbfinale gegen den HSV knapp raus.
Na gut, hinterher ist die Entwicklungsschere dann marginal auseinandergegangen. :wink:

Gladbachs großes Glück war Weisweiler, der die Jungspunde grandios gefördert hat.
Mein Vater hat sich damals total geärgert, daß ihr den von Viktoria Köln losgeeist habt. Hat er mir erzählt. Er ist nämlich Viktoriafan.
Viktoria Köln hat ne gewisse Paralle zu Wuppertal, Müngersdorfer Radrennbahn

Weisweiler kam ja ursprünglich vom FC und war da schon Ende der 1940er Jahre Spielertrainer. Nächste Station war schon Mönchengladbach, der Rheydter Spielverein. Allerdings war Rheydt damals noch eigenständig.
Danach war Weisweiler en Jahr Assistenztrainer bei der Nationalmannschaft. Wissen viele nicht. Und bevor er dann bei deines Vaters Viktoria landete, war er wieder Trainer beim FC. Ich glaube er ist bis heute der einzige Kölner, dem das von den Borussen verziehen wird ;-)

Antworten