Die Bundesliga und das Corona Virus

Das Geschehen in den deutschen Ligen

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 12179
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Ray » 17.01.2021, 14:52

Naja, die sparen alle.
Möchte nicht wissen, was Hertha sonst verballert hätte,

Bayern im Sommer: nur Not-Neuzugänge, Schalke gar kein Handlungsspielraum, Mainz verkauft RV aber ersetzt ihn gar nicht ... Bielefeld: Arne Maier als Billigleihe der Königstransfer. Leverkusen: Havertz und Volland weg und nur einen Bruchteil re-investiert.
Die sparen alle von vorne bis hinten (wenige Ausnahmen wie RB...).
Nächste Stufe wird sein, dass man Verträge einfach auslaufen lässt, weil so am einfachsten Geld zu sparen ist (Alaba...) und man dann eben nur mit 3 IV in die Saison geht oder nur mit einem U23-Ersatztorwart.
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 4607
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Drago1892 » 17.01.2021, 15:15

Wir planen mit knapp 77 Mio Verlust... Dortmund und Bayern haben jeweils über 100 ins Spiel gebracht... Selbst bei union wurde von 10 gesprochen und die haben seit 12 Jahren nie verluste gemacht.

Kann man sicher die Liga so weiter durchgehen
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Zauberdrachin
Beiträge: 4767
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Zauberdrachin » 18.01.2021, 21:42

Wie das ab Sommer weitergeht wird bei allen davon abhängen ob wieder volle (!) Zuschauerauslastung im vorherigen Bereich herstellbar ist, sprich die Corona-Beschränkungen völlig weg sind.

Bis zum Sommer kommen alle unterschiedlich durch.

Freiburg hatte sich Sommer 2020 entschieden, den Transferüberschuss von 23 Mio. als abfederung mitzunehmen, obwohl sie auch gerne mehr investiert hätten.
Bei Bayern wird Corona das Festgeldkonto wohl auf Null setzen, da Rummenigge für die laufende Saison davon sprach, sollten bis zum Ende keine Zuschauer möglich sein, werden die Mindereinnahmen so bei 150 Mio. anzusiedeln sein.
Frankfurt ... Bobic sagte Sonntag bei Sky90, Corona hat bei Frankfurt alle durch die erfolgreiche Zeit davor gemachten Rücklagen aufgebraucht und wird einen Kredit aufnehmen müssen.

Wir kommen nur wegen der Windhorst-Millionen überhaupt "unbeschadet" da durch.

Dortmund hat auf jeden Fall auch Mindereinnahmen über 100 Mio., ist die Frage ob sie im Sommer wen teuer verkaufen oder es auch über Kreditaufnahme machen.
Bremen erhält Rückhalt von der Stadt, für die ist übel, dass sie unbedingt Rashica verkaufen müssen um die KP von Selke zu bedienen und der übersteigende Betrag in die Corona-Unterdeckung geht.
So wie ich Eberl in einer Sendung verstanden habe, hatte BMG Rücklagen, sich im Sommer bei Transfers zurückgehalten und durch den Gehaltsverzicht der Spieler kommen die wohl mit plusminis null durch.

Bei Leverkusen und WOB keine Probleme, da alle Verluste die Konzerne übernehmen.
Leipzig wird durch RB auch keine Probleme bekommen.
Hoffenheim hat 11 Mio. Transferüberschuss und eine wenig gefährliche Planung und notfalls Hopp im Rücken.

Das größte Problem hat nach wie vor Schalke, da ist ja schon das Land mit einer 40 Mio-Bürgschaft für einen Kredit mit im Boot, wird das Land wohl letztlich auch bezahlen dürfen. Wie genau das dann aussieht ... ?
Sie arbeiten ja weiterhin an der Herabsetzung ihres Spieleretats der 19/20 noch bei wohl über 100 Mio. lag ...

Unisono sagten alle, es ist bisher überhaupt keine Planung für 21/22 möglich, da man noch nicht weiß wie es mit den Zuschauern aussehen wird.
Bis zum Saisonende 20/21 haben jedenfalls alle ohne Zuschauer geplant.
Die hoffen natürlich drauf, dass ab April oder wenigstens ab Mai die letzten drei Spieltage was mit Zuschauerzugang ohne Beschränkung geht.
Das ist gewiss derzeit als mindestens äußerst fraglich/unwahrscheinlich anzusehen.

Ich vermute aber, es wird einiges getan werden, um z.B. wenigstens das Pokalendspiel und die internationalen Finals mit voller Zuschauerauslastung hinzubekommen, womit dann das Geld dahin geht wo es immer hingeht. ;)

El Mariachi
Beiträge: 1203
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von El Mariachi » 30.01.2021, 15:27

Stichwort "Home-Office Pflicht"...

Welchen Grund gibt es eigentlich, dass Kommentatoren aktuell im Stadion sein müssen?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 7604
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Jenner » 23.02.2021, 12:42

Hier mal eine Übersicht, welche Bundesligaspieler sich inzwischen mit SARS-CoV2 infiziert haben:
Hertha BSC

Maximilian Mittelstädt (17. März)

Matteo Guendouzi (15. Oktober)

FC Bayern München

Serge Gnabry (21. Oktober)

Niklas Süle (2. November)

Joshua Zirkzee (5. November)

Javi Martinez (29. Januar)

Leon Goretzka (29. Januar)

Thomas Müller (11. Februar)

Benjamin Pavard (18. Februar)

Borussia Dortmund

Manuel Akanji (7. Oktober)

Emre Can (23. Oktober)

Renier (23. November)

RB Leipzig

Amadou Haidara (20. Oktober)

Hee-Chan Hwang (18. November)

Borussia Mönchengladbach

Christoph Kramer (5. Mai)

Jordan Beyer (25. September)

Alassane Plea (19. November)

Ramy Bensebaini (21. November)

TSG Hoffenheim

Andrej Kramaric (16. Oktober)

Kasim Adams (16. Oktober)

Robert Skov (10. November)

Munas Dabbur (10. November)

Sebastian Rudy (11. November)

Ishak Belfodil (11. November)

Sargis Adamjan (18. November)

Werder Bremen

Felix Agu (22. Oktober)

Bayer 04 Leverkusen

Edmond Tapsoba (20. November 2020)

Kerem Demirbay (5. Dezember 2020)

Nadiem Amiri (28. Januar 2021)

VfL Wolfsburg

Renato Steffen (2. Oktober)

Kevin Mbabu (27. Juli)

Marin Pongragic (18. November)

Jerome Roussillon (20. Dezember)

Maximilian Arnold (20. Dezember)

Maxence Lacroix (23. Dezember)

Eintracht Frankfurt

N. N. (19. März)

N. N. (21. März)

Aymen Barkok (24. November)

Schalke 04

Amine Harit (25. September)

Alessandro Schöpf (24. August)

N. N. (26. November)

SC Freiburg

Hoon Kwon (15. November)

Mainz 05

N. N. (5. September)

N. N. (5. September)

N. N. (5. September)

1. FC Köln

N. N. (8. August)

N. N. (1. Mai)

FC Augsburg

Felix Götze (4. August)

Andre Hahn (6. Dezember)
Die Liste ist vermutlich unvollständig. Da bei uns Torunarigha und bei Union Bülter fehlen, vermute ich, dass da auch bei anderen Vereinen Spieler nicht aufgeführt wurden. N. N. steht für Spieler, deren Namen von ihrem Verein nicht bekanntgeben wurden.

Insgesamt sind es hier mindestens 51 Spieler bei derzeit 517 Bundesligaprofis.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Antworten