Die Bundesliga und das Corona Virus

Das Geschehen in den deutschen Ligen

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 1755
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Opa » 16.11.2020, 21:26

Ray hat geschrieben:
16.11.2020, 21:10
Okay, das ist jetzt mal wirklich sachlich und nicht primär angreifend. Darüber werde ich erst einmal reflektieren, da ist eine Menge richtiges dabei.

Kurz vorab: Ich will nicht den Kopf aus der Schlinge ziehen. Wenn ich falsch liege, sehe ich das oft auch ein.
Plus: Den Fehler, dass "Selbstausbeuter" in Kultur und Gastronomie jetzt miserable Absicherung haben (und dennoch genau ihren Branchen Stillstand verordnet wird!) sehe ich durchaus im System. In kaum einem Land ist die Selbständigenquote derart gering wie in Deutschland. Das liegt, und das ist tiefe und gewachsene Überzeugung in mir, am "System", welches den Gang in RichtunG "Arbeitnehmer" ziemlich komfortabel und abgesichert und jenen in Richtig "selbständig" als sehr risikoreich festigt. Sieben Jahre Nichtstun bei Privatinsolvenz (ist das noch so?) etc. etc., da kann man Parameter verändern, sodass deutlich mehr (was wünschenswert wäre) Menschen den Weg in die (nicht selbstausbeuterische) Selbständigkeit wählen.
Das könnte ich Dir auch nochmal um die Ohren hauen, nachdem ich es zerpflückt habe, aber das hat nur alles nichts mit Corona und der Bundesliga zu tun. Die Liga blockiert 3000 Tests pro Woche, die derzeit anderweitig gebraucht werden. Die Liga lässt Spieler antreten, die unter normalen Umständen 14 Tage in Quarantäne gehören. Das ist schlicht m.E. derzeit nicht mehr tragbar.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 9977
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Ray » 16.11.2020, 21:31

Argument, akzeptiert.

Eine Aufschlüsselung, welche Tests wofür verballert (und an anderen Stellen verwehrt) werden, wäre wirklich mal nett, vor allem auch für andere Länder.
In Kamerun oder Portugal (Madeira) testen sie einreisende Touristen - soweit ich weiss kostenlos- , weil sie auf Einnahmen aus Tourismus angewiesen sind, und für Einheimische sind dann nicht ausreichend Tests verfügbar.
Wirtschaft ist halt wichtig und man stößt innerlich schnell auf moralische Grenzen bei der Abwägung. Es ist natürlich einfach, zu meinen "Wirtschaft hat zurückzustecken", andererseits geht ohne Wirtschaft sehr wenig, da ist für Madeira der Tourismus ein ökonomisch gewaltiges Ding und bei uns eben die Bundesliga.
Zumindest so weit, diesen ganzen Länderspiel-Unsinn abzusagen, gehe ich mit.
Ich würde mich als Kompromiss auch mit "Bundesligaspieler sollten sich stark isolieren und die Spiele sind an neutralen, am besten fixen Orten auszutragen" anfreunden können. Diese ganze Reiserei inkl. Übernachten in Hotels etc. bringt nun wirklich wenig, wenn dann trotzdem vor leeren Stadien gespielt wird.
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Nettelbeck
Beiträge: 536
Registriert: 23.11.2018, 21:42

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Nettelbeck » 16.11.2020, 22:31

Opa hat geschrieben:
16.11.2020, 21:26
Ray hat geschrieben:
16.11.2020, 21:10
Okay, das ist jetzt mal wirklich sachlich und nicht primär angreifend. Darüber werde ich erst einmal reflektieren, da ist eine Menge richtiges dabei.

Kurz vorab: Ich will nicht den Kopf aus der Schlinge ziehen. Wenn ich falsch liege, sehe ich das oft auch ein.
Plus: Den Fehler, dass "Selbstausbeuter" in Kultur und Gastronomie jetzt miserable Absicherung haben (und dennoch genau ihren Branchen Stillstand verordnet wird!) sehe ich durchaus im System. In kaum einem Land ist die Selbständigenquote derart gering wie in Deutschland. Das liegt, und das ist tiefe und gewachsene Überzeugung in mir, am "System", welches den Gang in RichtunG "Arbeitnehmer" ziemlich komfortabel und abgesichert und jenen in Richtig "selbständig" als sehr risikoreich festigt. Sieben Jahre Nichtstun bei Privatinsolvenz (ist das noch so?) etc. etc., da kann man Parameter verändern, sodass deutlich mehr (was wünschenswert wäre) Menschen den Weg in die (nicht selbstausbeuterische) Selbständigkeit wählen.
Das könnte ich Dir auch nochmal um die Ohren hauen, nachdem ich es zerpflückt habe, aber das hat nur alles nichts mit Corona und der Bundesliga zu tun. Die Liga blockiert 3000 Tests pro Woche, die derzeit anderweitig gebraucht werden. Die Liga lässt Spieler antreten, die unter normalen Umständen 14 Tage in Quarantäne gehören. Das ist schlicht m.E. derzeit nicht mehr tragbar.
und ich behaupte: die liga nimmt niemandem einen test weg - sollen doch die ganzen urlauber daheimbleiben, fussball ist wichtiger als reisen, punkt!
und selbst wenn es gleichwichtig wäre, dann ist immer noch der marktwirtschaftliche teil da, also wenn die liga 3000 tests "kauft" bei einem pharmalabor oder ähnlichem nichtamtlichen labor, dann ist das deren sache - NOCH sind nicht alle labore per gesetz verpflichtet irgendwelche staatsquoten zu erfülllen oder staatslisten abzuarbeiten. 3000 tests sind nicht viel, wenn man bedenkt wieviel derzeit getestet wird. wenn es denn tatsächlich mangel geben sollte, an laborsachen wie mittel und geräte, dann soll die politik verdammt nochmal auch die rahmenbedingungen setzen wenn sie es irgendwie offiziell geregelt haben möchte. aber die sind ja selbst zu doof um masken auf vorrat zu halten, siehe maskenkaufdesaster im frühjahr. nochmal: der liga irgendwelche schuld zu geben ist unredlich und dient nur einer polemischen agenda oder was auch immer.
PREETZ RAUS!!! :red:

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2504
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von bayerschmidt » 16.11.2020, 22:42

Am 18. März 2020 hat Kamerun seine Landesgrenzen geschlossen. Die Einreise per Flugzeug, Schiff oder Fahrzeug ist nur sehr eingeschränkt möglich. Ausnahmen bestehen für die Einfuhr von Versorgungsgütern.

Die Einreise nach Kamerun ist derzeit nur kamerunischen Staatsangehörigen und Ausländern mit bestehendem Daueraufenthaltsrecht („Carte de Séjour“) gestattet. Bei der Einreise muss ein negativer COVID-19-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorgelegt werden.

Visa für die kurzzeitige Einreise nach Kamerun werden bis auf weiteres nicht mehr erteilt.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/Reis ... eit/208874

Madeira? Keine Ahnung... Allerdings sollten Urlaubsreisen eben unterlassen werden. Das auch hier teilweise geforderte Konzept „Eigenverantwortung und Vorsicht ja, aber doch bitte keine staatlichen Verbote“ ist in vielerlei Hinsicht krachend gescheitert.

Die hohe Testfrequenz bei Bundesligaprofis hätte nach all den Monaten eigentlich dazu führen müssen, dass die jetzt weniger häufig betroffen sind. Aber gewissenhafte Isolation etc. scheint ja nicht wirklich gewollt, insofern auch nicht verwunderlich.

Gestern irgendwo gelesen, dass statistisch gesehen mit den (kleineren) Großveranstaltungen (wohl auch Bundesliga) auch wieder die Infektionszahlen in die Höhe schnellten. Etwas schleichender als bei Großhochzeiten aber durchaus wahrnehmbar.

Benutzeravatar
Bierchen
Beiträge: 1950
Registriert: 25.05.2018, 21:17
Wohnort: OHV

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Bierchen » 17.11.2020, 08:07

Früher wurde einer, der von sich selbst in der dritten Person spricht, einfach auf dem Schulhof verprügelt 8-)
Heute ist er auf ignore. Leider blendet diese Funktion folgende Quotes des Ignorierten nicht aus.

Ich werde das mal anfragen, ob es einrichtbar ist...
Diskutiere nie mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich dort mit Erfahrung.

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 3650
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Drago1892 » 17.11.2020, 08:36

mach dir nichts draus Ray, den Herren geht es in erster Linie um die für sie verschwendeten Tests, die für die Bundesliga anfallen, dass dies nur ihre Meinung ist sei mal dahin gestellt, viele sehen es ganz sicher genau anders rum!

Es sollte kein Geheimnis sein, dass die hohen Zahlen der Fußballer mit ihrem Verhalten und auch den oft bestätigten Vorurteilen ihnen gegenüber zu tun haben werden, denn halten die sich an das Corona-Konzept, wäre es ganz sicher nicht so!
Da da aber viele denken, dass sie etwas besseres sind (wie viele die sehr gut verdienen), verwundert auch fehlerhaftes Verhalten nicht.

Des Weiteren ist es auch Blödsinn einen Fußballer in Quarantäne zu schicken, weil der aus einem Risikogebiet kommt...die haben NICHTS mit dem Land zu tun bei diesen Spielen und sind dort zu 100% von jedem Normalbürger abgeschirmt, dafür nur unter sich...wohlgemerkt WENN sie sich an die Regeln halten und diese sehen bei Fußballern quasi gar keinen Kontakt zu Personen vor, die nicht direkt zu ihnen gehören oder dem Fußball-Konzept.

Die werden so oft getestet, daher ist das alles überschaubar.....es liegt wohl eher auf der Hand, dass diese Herren einen Superstar wie Haaland lieber gegen uns gesperrt sehen, statt sich fair dem Wettkampf und dem sportlichen Duell mit den Besten zu stellen....gibt eben solche Sportsmänner ;).

Gegen die paar Fußballer plärren, aber Busse oder sonstige Einreisen ohne Ende aus z.B. Frankreich oder sonstigen krassen Hotspots monatelang zulassen etcpp. ...mit einschlägigen Leuten.....immer noch das private Reisen nicht vollends verbieten (was die einzige hilfreiche Maßnahme gegen Corona wäre)....jo macht dagegen alles total Sinn...und dann über die logischen Folgen darüber zu heulen.
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Benutzeravatar
Opa
Beiträge: 1755
Registriert: 25.05.2018, 12:43

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Opa » 17.11.2020, 08:49

Bei der Quarantäne geht es doch nicht um die Rückkehr aus einem Risikogebiet, sondern darum, dass einige Spieler mit Infizierten in einem Team gespielt haben, was includiert, dass man näheren Kontakt hatte, z.B. in den Kabinen, auf dem Platz etc.

Diese Leseleistung werden "die Herren" doch auch von Dir erwarten können.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2504
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von bayerschmidt » 17.11.2020, 15:43

Überraschenderweise darf Haaland gegen uns spielen. Die äußerst zuverlässige Befragung durch das Dortmunder Gesundheitsamt hat ergeben, dass keine Qarantäne-Anordnung notwendig sei. 8-)
Klar, kann man so machen (wenn man die Hertha-Brille abnimmt), aber irgendwie stecken die Herren Fußballer sich alle am laufenden Band an und eine richtige Isolation/Qarantäne scheint dennoch praktisch nie notwendig.

larifari889
Beiträge: 3711
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von larifari889 » 17.11.2020, 15:59

bayerschmidt hat geschrieben:
17.11.2020, 15:43
Überraschenderweise darf Haaland gegen uns spielen. Die äußerst zuverlässige Befragung durch das Dortmunder Gesundheitsamt hat ergeben, dass keine Qarantäne-Anordnung notwendig sei. 8-)
Klar, kann man so machen (wenn man die Hertha-Brille abnimmt), aber irgendwie stecken die Herren Fußballer sich alle am laufenden Band an und eine richtige Isolation/Qarantäne scheint dennoch praktisch nie notwendig.
Jarstein darf doch auch spielen. Und wenn ich mich nicht täusche, war das nicht das Gesundheitsamt in Dortmund.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2504
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von bayerschmidt » 17.11.2020, 16:03

Gut aufgepasst, das war aber nicht der Kern meiner Aussage.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6593
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Jenner » 17.11.2020, 18:57

Drago1892 hat geschrieben:
17.11.2020, 08:36
Des Weiteren ist es auch Blödsinn einen Fußballer in Quarantäne zu schicken, weil der aus einem Risikogebiet kommt...die haben NICHTS mit dem Land zu tun bei diesen Spielen und sind dort zu 100% von jedem Normalbürger abgeschirmt, dafür nur unter sich...wohlgemerkt WENN sie sich an die Regeln halten und diese sehen bei Fußballern quasi gar keinen Kontakt zu Personen vor, die nicht direkt zu ihnen gehören oder dem Fußball-Konzept.
Ich finde es ziemlich befremdlich, dass Du nach 8 Monaten COVID-19-Pandemie immer noch keine Ahnung hast, wie Infektionsketten funktionieren. Dir muss man das wohl auf dem Niveau der Sendung mit der Maus erklären.

Das ist Guiseppe. Der arbeitet in einem großen Krankenhaus in Bergamo.
Guiseppe hat eine Frau, die heißt Maria.
Maria ist eine Freundin von Roksana.
Maria und Roksana haben sich vor ein paar Tagen bei Maria zu Hause getroffen.
Roksana hat auch einen Mann.
Der heißt Ruslan. Das ist ein ganz toller Fußballer und darf deshalb für Atalanta Bergamo und sogar die Ukraine spielen.
Ein Kollege von Guiseppe hat sich mit dem Corona-Virus angesteckt und obwohl sich der Kollege von Guiseppe und Ruslan gar nicht kennen, ist der Fußballer ein paar Tage später auch infiziert. Klingt komisch, ist aber so.
Ruslan hat am Sonnabend noch gegen Deutschland gespielt und obwohl sich der Kollege von Guiseppe und Timo Werner gar nicht kennen...
Dafür kennen sich aber Ruslan und Robin Gosen ganz gut, aber die Geschichte erzählen wir euch beim nächsten Mal.


Gerade die Vorgänge rund um unser Spiel gegen die Ukraine zeigen doch die ganze Unzulänglichkeit der Hygienepläne für den Fußball.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 3568
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Micky » 18.11.2020, 10:27

Jenner hat geschrieben:
17.11.2020, 18:57


Das ist Guiseppe. Der arbeitet in einem großen Krankenhaus in Bergamo.
Guiseppe hat eine Frau, die heißt Maria.
Maria ist eine Freundin von Roksana.
Maria und Roksana haben sich vor ein paar Tagen bei Maria zu Hause getroffen.
Roksana hat auch einen Mann.
Der heißt Ruslan. Das ist ein ganz toller Fußballer und darf deshalb für Atalanta Bergamo und sogar die Ukraine spielen.
Ein Kollege von Guiseppe hat sich mit dem Corona-Virus angesteckt und obwohl sich der Kollege von Guiseppe und Ruslan gar nicht kennen, ist der Fußballer ein paar Tage später auch infiziert. Klingt komisch, ist aber so.
Ruslan hat am Sonnabend noch gegen Deutschland gespielt und obwohl sich der Kollege von Guiseppe und Timo Werner gar nicht kennen...
Dafür kennen sich aber Ruslan und Robin Gosen ganz gut, aber die Geschichte erzählen wir euch beim nächsten Mal.

Hä, verstehe ich nicht. :D
Micha "das F in meinem Namen steht für Führungsstärke" Preetz

Benutzeravatar
Drago1892
Beiträge: 3650
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Drago1892 » 18.11.2020, 13:36

larifari889 hat geschrieben:
17.11.2020, 15:59
bayerschmidt hat geschrieben:
17.11.2020, 15:43
Überraschenderweise darf Haaland gegen uns spielen. Die äußerst zuverlässige Befragung durch das Dortmunder Gesundheitsamt hat ergeben, dass keine Qarantäne-Anordnung notwendig sei. 8-)
Klar, kann man so machen (wenn man die Hertha-Brille abnimmt), aber irgendwie stecken die Herren Fußballer sich alle am laufenden Band an und eine richtige Isolation/Qarantäne scheint dennoch praktisch nie notwendig.
Jarstein darf doch auch spielen. Und wenn ich mich nicht täusche, war das nicht das Gesundheitsamt in Dortmund.
Genau das ist es doch, kommt ein eigener Spieler von der Reise wieder, ist das bestens und der soll sofort wieder eingesetzt werden und wenn dann ein gegnerischer Spieler aus nem Risikogebiet (ist doch faktisch eh alles mitlerweile) zurückkommt, dann gelten auf einmal andere moralische Maßstäbe.

Der Haaland muss negative Coronatestes in derselben Anzahl vorweisen wie jeder andere Spieler auch und bei den anderen kann sich auch jederzeit einer wo anders anstecken, alleine unsere ganze Truppe ist doch selbst aus nem Coronagebiet für andere Bundesländer/Länder :lol:

Weißt Haaland die nötigen negativen Corona-Tests vor, ist es auch vollkommen richtig ihn spielen zu lassen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Fußballprofis beim "Blödsinn" privat anstecken dürften noch deutlich höher sein, als bei solchen Reisen.

Ist gut Jenner, verbreite weiter deine apokalyptischen Ansichten du bist damit trotzdem nicht der Allwissende oder der, dessen Meinung stimmt oder viele so sehen! Würde dein ganzer Blödsinn stimmen, dann würde Haaland nicht mal zur Debatte stehen ;)!

Nur gut, dass du in diesem Land nichts zu melden hast, sonst würden wir wohl tatsächlich alle denken, dass morgen die Welt untergeht ^^.

Opa hat es gut beschrieben, ihr beide schreibt hier in jedem Thema ausschließlich eure eigenen Meinungen und Ansichten, nicht mehr und nicht weniger!
Ein Mann muss entweder ein Hammer oder ein Amboss sein

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6593
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Jenner » 18.11.2020, 13:54

Ok, für Dich ist selbst die Sendung mit der Maus zu intellektuell. Macht ja nichts. Dennoch würde ich gern wissen, was Du mit "Haaland würde nicht mal zur Debatte stehen" eigentlich aussagen möchtest.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 3568
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Micky » 18.11.2020, 14:34

Sollte Covid 19 wirklich aufs Gehirn gehen, vermute ich, dass mehr Menschen infiziert sind als angenommen. Ich halte mich in der Regel ja aus solche Diskussionen raus, aber eines muss ich mal los werden.
Ich hatte gestern ein sehr interessantes Gespräch im Supermarkt. Da erzählt mir jemand, dass er gestern (also vorgestern) mit seinem Sohn zur Ersten Hilfe ins Krankenhaus fuhr, weil sein Sohn in einen Scherbenhaufen gefallen war. Großkotzig posaunte er los, dass nicht ein Coronakranker zu sehen war, das Krankenhaus war sogar leerer als sonst. Als ich ihn lediglich fragte, wie hoch denn die Wahrscheinlichkeit wäre, dass der Weg zur Ersten Hilfe direkt durch die Quarantänestation führen würde, motzte er los und bezeichnete mich als Schisser. Kann ich mit leben.
Micha "das F in meinem Namen steht für Führungsstärke" Preetz

Benutzeravatar
Herthafuxx
Beiträge: 4801
Registriert: 23.05.2018, 15:49

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Herthafuxx » 18.11.2020, 15:02

Micky hat geschrieben:
18.11.2020, 14:34
Sollte Covid 19 wirklich aufs Gehirn gehen, vermute ich, dass mehr Menschen infiziert sind als angenommen. Ich halte mich in der Regel ja aus solche Diskussionen raus, aber eines muss ich mal los werden.
Ich hatte gestern ein sehr interessantes Gespräch im Supermarkt. Da erzählt mir jemand, dass er gestern (also vorgestern) mit seinem Sohn zur Ersten Hilfe ins Krankenhaus fuhr, weil sein Sohn in einen Scherbenhaufen gefallen war. Großkotzig posaunte er los, dass nicht ein Coronakranker zu sehen war, das Krankenhaus war sogar leerer als sonst. Als ich ihn lediglich fragte, wie hoch denn die Wahrscheinlichkeit wäre, dass der Weg zur Ersten Hilfe direkt durch die Quarantänestation führen würde, motzte er los und bezeichnete mich als Schisser. Kann ich mit leben.
Du bist ein Schisser, weil du dich auf dem zur Ersten Hilfe nicht durch die Quarantänestation traust. Das ist die Logik dahinter :wink: :D

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2504
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von bayerschmidt » 18.11.2020, 15:37

Drago1892 hat geschrieben:
18.11.2020, 13:36
...Genau das ist es doch, kommt ein eigener Spieler von der Reise wieder, ist das bestens und der soll sofort wieder eingesetzt werden und wenn dann ein gegnerischer Spieler aus nem Risikogebiet (ist doch faktisch eh alles mitlerweile) zurückkommt, dann gelten auf einmal andere moralische Maßstäbe...
Das hättest Du wohl gerne. Wenn man sieht wie rasend schnell sich offenbar das Virus in der ukrainischen Mannschaft verbreitet hat, ist es einfach sehr weltfremd anzunehmen, im Kreise einer NM würden Infektionsschutzmaßnahmen stets vorbildlich gehandhabt. Und es ging auch gar nicht um die Rückkehr aus einem Risikogebiet, sondern um die Anordnung einer Quarantäne aufgrund eines Falles im Kreise der norwegischen Nationalmannschaft.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6593
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Jenner » 19.11.2020, 11:35

Jenner hat geschrieben:
15.11.2020, 14:57
bball62 hat geschrieben:
15.11.2020, 13:31
Fußball ist ein abartiges Geschäft. Ich hoffe, dass die Stadien noch lange ohne Zuschauer bleiben müssen solange die Bevölkerung dieser Welt mit der Pandemie zu kämpfen hat. Schluss mit der Sonderstellung!
Vollkommen richtig. Stand jetzt wurden seit Beginn der COVID-19- Pandemie 44 Bundesligaprofis positiv getestet bei derzeit 523 Spielern. Das macht eine Inzidenz von ca. 8,4%. Ca. deshalb weil die Schnittmenge der Getesteten und der aktuellen Spieler nicht 100%ig identisch ist.

In der Gesamtbevölkerung sieht das so aus: Von den ca. 81.000.000 Deutschen wurden bisher 780.677 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet, was einer Inzidenz von 0,96% entspricht. Das heißt, dass das Infektionsrisiko von Bundesligaspielern 8,4 x höher liegt, als in der Allgemeinbevölkerung. Die höhere Testintensität erklärt dieses Phänomen auch nicht, da der Unterschied im Mai noch geringer war.

Der Spielbetrieb geht auf Kosten der Gesundheit der Profis.
Inzwischen wurden im Zuge der Länderspiele zwei weitere Bundesligaprofis positiv getestet. Die Inzidenz ist somit auf 8,8% gestiegen.

Bemerkenswert finde ich auch diese Meldung:
Unterdessen bekam Norwegens Jungstar Erling Haaland von Borussia Dortmund eine Spielerlaubnis fürs Wochenende. Das Dortmunder Gesundheitsamt sieht nach einer Befragung des 20-Jährigen in Zusammenhang mit dem Corona-Fall bei der norwegischen Fußball-Nationalmannschaft keinen Anlass für eine Quarantäne. Das teilte die Behörde auf sid-Anfrage mit. Haaland kann damit entgegen der Anordnung der norwegischen Behörden am Samstag (20.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Bundesliga und bei Sky) im Bundesligaspiel bei Hertha BSC auflaufen.
Wie kann jemand, den die Norweger in Quarantäne geschickt haben, nach Deutschland reisen?
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2504
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von bayerschmidt » 19.11.2020, 12:25

Ich fand das auch merkwürdig und finde nach wie vor in diesem Zusammenhang eine Befragung auch etwas dünn.
Allerdings hat der zuständige Amtsarzt wohl die Ausreise genehmigt, natürlich mit dem "Drängen" auf eine Fortsetzung der Quarantäne.
https://www.sueddeutsche.de/sport/fussb ... -1.5118401

larifari889
Beiträge: 3711
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von larifari889 » 21.11.2020, 11:29

Was heißt denn auf Kosten der Gesundheit der Spieler?

Welcher dieser Spieler hat denn Schäden davon getragen?

Was ist dann mit Lehrern, Menschen im Gesundheitswesen, Supermarkt Mitarbeiter? Da sind doch viel eher Menschen aus der Risikogruppe dabei, die trotzdem arbeiten gehen.

Der Impfstoff ist ja wohl in 2 Wochen da. Fußballspieler standen doch oben auf der Liste im Impfplan oder? :D
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6593
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Jenner » 21.11.2020, 12:12

larifari889 hat geschrieben:
21.11.2020, 11:29
Was heißt denn auf Kosten der Gesundheit der Spieler?

Welcher dieser Spieler hat denn Schäden davon getragen?
Die Frage können wohl nur die Vereinsärzte seriös beantworten. Es ist aber allgemein bekannt, dass es auch bei relativ milden Verläufen zu Langzeitfolgen kommen kann.
larifari889 hat geschrieben:
21.11.2020, 11:29
Was ist dann mit Lehrern, Menschen im Gesundheitswesen, Supermarkt Mitarbeiter? Da sind doch viel eher Menschen aus der Risikogruppe dabei, die trotzdem arbeiten gehen.
Die halten während der Arbeit allerdings auch Abstands- und Hygieneregeln ein.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
MikeSpring
Beiträge: 1417
Registriert: 23.05.2018, 16:19
Wohnort: Grunewald

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von MikeSpring » 21.11.2020, 14:29

Zu dem Thema fällt mir jetzt nichts ein, aber ich brauche nur noch 2 Threads für ein Forumsbingo...
Es entspricht nicht meiner Programmierung, eine Gottheit zu personifizieren!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6593
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Jenner » 21.11.2020, 17:59

larifari889 hat geschrieben:
21.11.2020, 13:23
Wenn man konsequent handeln will okay. Aber dann für alle und nicht nur für Fußballer.
Es muss heißen: Alle, auch die Fußballer.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Herthort
Beiträge: 515
Registriert: 23.05.2018, 12:30

Re: Die Bundesliga und das Corona Virus

Beitrag von Herthort » 22.11.2020, 00:52

Beiträge ohne oder kaum Bundesliga Bezug gelöscht

Antworten