1.FC Union Berlin

Das Geschehen in den deutschen Ligen

Moderator: Herthort

PREUSSE
Beiträge: 11259
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 25.07.2020, 15:48

Jetzt ist es offiziell:

Union verpflichtet Japans Nationalspieler Keita Endo

https://www.bz-berlin.de/liveticker/uni ... vereinbart

ratlos
Beiträge: 3870
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von ratlos » 25.07.2020, 16:23

Mal,sehen ich mag ja Japaner sind leider oft nicht so effektiv vor dem Tor....
Ich gehe nur dorthin, wo ich befehle, nicht dorthin, wo meine Worte wertlos sind.

Zlatan Ibrahimović

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 8377
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Ray » 25.07.2020, 16:29

Haraguchi 2.
D.h. wenn er floppt für 5 Millionen zum Hörgeräte-Ü90-Präsi.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 1011
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von HipHop » 29.07.2020, 16:39

... holt anscheinend Zieler. Gar nicht mal so doof. Der hat nach der ganzen Zeit und seinem Freundschaftsdienst für H96 keinen Bock mehr auf BL2.

CrazySupporter
Beiträge: 364
Registriert: 23.05.2018, 17:27

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von CrazySupporter » 29.07.2020, 17:30

HipHop hat geschrieben:
29.07.2020, 16:39
... holt anscheinend Zieler. Gar nicht mal so doof. Der hat nach der ganzen Zeit und seinem Freundschaftsdienst für H96 keinen Bock mehr auf BL2.
Weil wer das sagt? Die B.Z.? :D

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 8377
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Ray » 29.07.2020, 17:37

Zu schlecht für Leicester, zu schlecht für den VfB, zu schlecht für Hannover .... 5 Jahre nach seinem letzten guten Spiel also mit knapp 40 in den Wald ... der Zingler macht echt alles richtig und Preetzbruno sind die letzten Pfeifen.
Ich ändere meine Meinung minütlich. Thomas Kemmerich Fußballgott.

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 1011
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von HipHop » 29.07.2020, 17:51

Ray hat geschrieben:
29.07.2020, 17:37
Zu schlecht für Leicester, zu schlecht für den VfB, zu schlecht für Hannover .... 5 Jahre nach seinem letzten guten Spiel also mit knapp 40 in den Wald ... der Zingler macht echt alles richtig und Preetzbruno sind die letzten Pfeifen.
Zu schlecht für Hanover? War das nicht ein "Freundschaftsdienst"?

edit: Oh mein Gott... Wer das sagt? Hmmm, ja die B.Z. Kann natürlich auch nicht stimmen, oder wer anderes werden...
Wieso wäre das denn dumm? Hätten die um Omlin mitbieten sollen?!
Fast 40? Also bei Union geben sie ihm vermutlich keinen 5-Jahresvertrag, sowas kriegt man nur bei uns.

Was hab ich bloß getan... ach ja "Union"... :roll:

Drago1892
Beiträge: 2964
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 29.07.2020, 19:02

nunja ich finde ihn zwar auch nicht bombe, wäre aber Status Quo gehalten und der sichere 1 zu 1 Ersatz für Gikiewicz, aber glaub ich nicht dran, der Zieler hat in Hannover einen Rentenvertrag und will da bestimmt nicht weg ohne hohe Abfindung von 96.

Er ist 31....und hinter Schmeichel wären wohl damals in England etliche die Nummer 2 gewesen.

Wen dachtest du denn verpflichtet Union? Ter Stegen? :D
"am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient" :top:

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 1011
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von HipHop » 29.07.2020, 19:34

Drago1892 hat geschrieben:
29.07.2020, 19:02
Wen dachtest du denn verpflichtet Union? Ter Stegen? :D
Fragst du mich?

Drago1892
Beiträge: 2964
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 29.07.2020, 20:04

HipHop hat geschrieben:
29.07.2020, 19:34
Drago1892 hat geschrieben:
29.07.2020, 19:02
Wen dachtest du denn verpflichtet Union? Ter Stegen? :D
Fragst du mich?
nö ray, für ihn scheint doch Zieler zu schlecht für Union zu sein? :)
Du scheinst ja Zieler als gute Wahl zu sehen?
Wen soll Union auch holen, einen bekannten Top-TW können sie sich nicht leisten, da bleibt doch nur auf einen risikoreichen Talent-Volltreffer zu setzen, oder auf sagen wir mal altbewährtes?
"am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient" :top:

Benutzeravatar
HipHop
Beiträge: 1011
Registriert: 24.05.2018, 09:44

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von HipHop » 29.07.2020, 20:07

Für Union mE vollkommen iO. kA wie sehr die Performance von H96 an ihm hing. So viele 96-Spiele hab ich nicht gesehen.

Zauberdrachin
Beiträge: 3254
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Zauberdrachin » 29.07.2020, 22:47

Union braucht unbedingt eine neue Nummer 1 und Schwolow etc. für Union schon rein finanziell überhaupt nicht machbar ... der Gedanke Zieler wäre klar nachvollziehbar.
Allerdings frage ich mich hinsichtlich des Gehalts was sie da bieten würden und müssen ... und andererseits ... welches Gehalt wollte da dann ihr vorheriger Keeper, dessen Forderung sie ablehnten?

PREUSSE
Beiträge: 11259
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 29.07.2020, 23:37

Unions Verantwortliche sind viel zu kompetent um so einen Unsinn ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Die weden schon eine wettbewerbsfähige Lösung präsentieren, jede Wette :cooly:

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 3890
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Daher » 30.07.2020, 10:32

Zieler ist für mich ein absoluter Fliegenfänger. Wenn Union den wirklich holen sollte, haben die nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Gestern war heute noch morgen.

El Mariachi
Beiträge: 748
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von El Mariachi » 30.07.2020, 12:44

Zieler ist für mich ein guter Torwart.

Wäre ein top Transfer aus meiner Sicht.

PREUSSE
Beiträge: 11259
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 30.07.2020, 19:26

Zieler ist ja erst 31 und nicht 40 :gruebel:

Benutzeravatar
MS Herthaner
Beiträge: 7478
Registriert: 23.05.2018, 14:39

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von MS Herthaner » 30.07.2020, 20:13

PREUSSE hat geschrieben:
30.07.2020, 19:26
Zieler ist ja erst 31 und nicht 40 :gruebel:
Also perfekt für uns. :zwink: :wink2:

PREUSSE
Beiträge: 11259
Registriert: 25.05.2018, 20:09

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von PREUSSE » 30.07.2020, 20:14

MS Herthaner hat geschrieben:
30.07.2020, 20:13
PREUSSE hat geschrieben:
30.07.2020, 19:26
Zieler ist ja erst 31 und nicht 40 :gruebel:
Also perfekt für uns. :zwink: :wink2:
:shock:

DivBra
Beiträge: 6
Registriert: 14.02.2020, 09:30

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von DivBra » 31.07.2020, 13:07

Es darf jeder mal googeln und sich was zusammenreimen.
Stichworte: Union > Corona Schnelltest > Centogene > Verleger Holger Friedrich > Fan-Magazin „Eisern“.

Drago1892
Beiträge: 2964
Registriert: 25.05.2018, 09:05

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von Drago1892 » 01.08.2020, 07:05

DivBra hat geschrieben:
31.07.2020, 13:07
Es darf jeder mal googeln und sich was zusammenreimen.
Stichworte: Union > Corona Schnelltest > Centogene > Verleger Holger Friedrich > Fan-Magazin „Eisern“.
Interessante Gedankengänge....die BZ (Osten) fand ich noch nie gut,von daher stört es mich nicht sonderlich, aber selbst schuld, wenn man an solche Personen verkauft, da kann man wohl erwarten, dass die die Füße nicht stillhalten werden und ihre Zeitung für Eigeninteressen nutzen.
Nichts anderes tut ja hier Gegenbauer auch, dessen Präsidentschaft ganz sicher nicht schädlich war, für die sehr positive Entwicklung seiner Unternehmen ;).

Ich hab von der Stasi kaum Ahnung, da mich diese Materie bisweilen, trotz sehr großem Geschichts-Interesse nicht sonderlich interessiert hat.

Da diese Gedankengänge natürlich auch wieder mit Zinglers eigener Stasi-Vergangenheit in Verbindung stehen würden von mir persönliche Gedankengänge:
Zingler war damals noch nicht einmal 19 Jahre alt, als er in dieses "Wachregiment" eingetreten ist, entsprechend sogar noch jünger bei der Entscheidung dafür!
Der andere Typ 21, also beides Alter, wo man weder ein fertiger noch gestandener Mann ist, der weiß, was er für Entscheidungen in seinem Leben trifft, überhaupt will oder die Richtigen getroffen hat.
Auch ich würde reflektiert von heute aus sagen, dass ich so manche Entscheidungen aus meiner damaligen Zeit heute doch etwas anders getroffen hätte!
Da können jetzt hier wieder die typischen Verdächtigen und somit Union-Hater mit ihrem Damoklesschwert sofort um sich schwingen , subjektiv rumkotzen und die beiden verfluchen, aber sie hätten wohl als erstes selbst eine ähnliche Entscheidung getroffen.

Bei beiden (besonders bei Zingler durch den Großvater) haben auch ganz sicher die Eltern/Familie bei so einem geringen Alter ebenfalls bei der Entscheidung "nachgeholfen" oder Sie zumindest beeinflusst, auch das ist typisch in solch einem Alter.
Als ich mich damals für den Zivildienst oder besser gegen den Wehrdienst ausgesprochen habe, waren meine Eltern ebenfalls bei der Entscheidung beteiligt und ich gebe auch unbehelligt zu, dass ich zum Wehrdienst wollte, bis es auf einmal eine wirklich dauerhaft feste Freundin in meinem Leben gab, die mich auf Teufel komm raus in Berlin verweilen lassen wollte und dies war eben nur zu 100% garantiert durch den Zivildienst, also habe ich dementsprechend auch meinen Wehrdienst verweigert!
Eine Entscheidung, die ich heute mit deutlich mehr Lenzen wohl anders getroffen hätte.

Des Weiteren hatte Zingler vor seinem Amtsantritt alle Entscheidungsträger bereits über seine Stasi-Vergangenheit informiert (da waren schon damals in den entscheidenden Gremien nicht alle "Ossis") und die haben nach Akteneinsicht (wofür es Zinglers Einverständnis benötigt) alle ihr ok gegeben, also soweit alles für mich ebenfalls in Ordnung! Das man dies aber nicht jedem Mitglied unter die Nase reibt ist zwar verdächtig, aber auch irgendwo nachvollziehbar. Ebenfalls war Zingler damals zur "Stasi-Zeit" tatsächlich schon nachweislich Vereinsmitglied.
Union stand bei seiner Übernahme katastrophal schlecht da und es wurde ein sehr gut vernetzter Präsident gesucht und das ist Zingler
Aalleine ohne seine Unternehmen wäre der erste Stadionumbau zum Beispiel überhaupt nicht zu machen gewesen, dieser war aber nötig um überhaupt weiter in der Försterei spielen zu können (Lizenz).
Der Erfolg gibt dann im Nachhinein sowieso dem allem recht.

Des Weiteren ist der Kardinalverdacht: "Jeder bei der Stasi, auch hunderttausende inoffizielle Mitarbeiter sei ein Verrückter gewesen", meiner Meinung nach ebenfalls vom Grund auf falsch, auch wenn es natürlich auf viele zutreffen sollte.
Ich sagte es ja auch schon mal bei Thema SS, da war auch nicht jeder ein verrückter Nazi, besserer Verdienst, deutlich bessere und schnellere Beförderungsmöglichkeiten, als beim Heer, dazu sonstige Vorteile (Standorte etc.) trieben so manchen jungen, gerade opportunistischen Mann in dessen Dienste, vor allem, weil die dazu noch quasi überall öffentlich rekrutierten und eine massive öffentliche Desinformation von oben vorherrschte.
Bestes Beispiel: Mein Opa war der Besitzer eines großen Gutshofs in den ehemaligen Ostgebieten, welcher auf dem Weg zur Ostfront etliche Wehrmachts-Bataillone versorgen konnte und entsprechend auch hat.
Die Gegenleistung neben durchaus anderen Annehmlichkeiten war die sofortige Beförderung meines Opas zum Generalmajor der Waffen-SS und das ohne jede große militärische Kenntnis (bis auf normaler Soldat im 1. Weltkrieg), unvorstellbar im normalen Soldatenkreislauf. Fast gesamten Krieg verbrachte er dann als Adjutant eines noch höheren SS-Generals in irgend einem Ministerium und gab nicht mal einen einzigen Schuss ab oder sonstiges.
Nach betrachtet natürlich verwerflich, weil man sich natürlich die Frage stellt, was er hätte wissen können oder vielleicht sogar müssen, mein Nazi oder typischer SS-Verbrecher war mein Opa dennoch nicht.
Die Russen hat das übrigens in 5 Jahren Gefangenschaft auch wenig interessiert, im Gegenteil, da gab es gar keine Repressalien, nachdem der Lagerkommandant erkannt hatte, dass mein Opa super Uhren reparieren konnte und dieser zehntausende gestohlene der Soldaten zum reparieren und schwarz weiter zu verkaufen hatte.
Natürlich ist aber auch eine Grundskepsis bei vielen betroffenen Personen gegen beides Organisationen klar und verständlich.

Zingler ist danach nie wieder "auffällig" geworden, was solche Vorwürfe befeuern würde oder dieses ganze spezielle "Thema in der DDR" betrifft, dieser andere Typ Friedrich aber durchaus auf den ersten Blick klar ein anderes Kaliber (Krenz-Huldigung, Kauf des Staatsblatt der DDR (etcpp).

Daher erachte ich Zinglers "Ausreden" seines Wunsches "in Berlin zu bleiben", als gar nicht einmal so abwegig oder zumindest "in dubio pro reo". Es ist auch gut möglich, dass er seine vorgeprägten Ansichten während seines "Wachdienstes" geändert hat.

Interessant ist übrigens für mich auch die Tatsache, dass dieses Unternehmen sehr wohl vollkommen unabhängig Corona-Tests durchführt (Preis 85€ pro Stück mit Express-Auswertung) und zwar tausendfach, das ist im Moment ein absolut boomendes Geschäft, wo der Faktor Angst verkauft wird.
Daher würde ich dort eine Kooperation, also kostenlose Tests gegen kostenloses Sponsoring oder Zuzahlung von den Zuschauereinnahmen, als gar nicht mal so abwegig erachten und somit Unions-Vorhaben gar nicht so sehr als undurchführbar betrachten.

Übrigens selbst im gesamten Formel 1 Fahrerlager/Troß, welcher mehrere Tausend Personen groß ist, darf ein Corona-Test maximal 72 Stunden alt sein, also massiv Zeit dazwischen, sich trotzdem anzustecken oder sonstigen Blödsinn zu machen, daher auch die Ansteckung vom Fahrer-Perez, da ist nichts mit nur 24 Stunden, die Zeit ist 3 x so lange! Dazu gibt es die Maskenpflicht, also Regeln, die durchaus machbar wären, auch für ein Fußballstadion.

Die Frage ist nur, ob die eben tatsächlich eine Kapazität von 22.000 Tests auf einmal hätten und so fix auswerten könnten, was ich als Hauptknackpunkt des ganzen Anliegens von Union sehe, wieso das nicht so möglich sein wird.
Genug Testkapazität sollte aber vorhanden sein, vor allem weil Deutschland sowieso schon immer sehr wenig getestet hat, gerade im Vergleich mit vielen anderen Ländern und was Privatfirmen mit ihren Artikeln tun, dürfte in einer Demokratie sowieso ihnen selbst überlassen sein.

Sind diese Tests von der Kapazität her durchführbar, sehe ich gar keinen Grund, wieso man diese Spiele nicht so stattfinden lassen soll, da würde jeder der 22.000 Zuschauer sicherer sein, als über 80 Mio anderer Bundesbürger! Und das entscheidet am Ende das jeweilige Bundesland individuell und nicht der DFB/DFL oder der Gesundheitsminister.

Entsprechend sollten sich schleunigst auch andere Vereine ebenfalls um so etwas bemühen, selbst wenn es am Ende nicht dazu kommt, aber vorbereitet sollte man sein, denn das kann am Ende sehr schnell gehen.
"am Ende bekommt jeder genau das, was er verdient" :top:

BerlinerWeisse
Beiträge: 222
Registriert: 25.08.2018, 19:19

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von BerlinerWeisse » 01.08.2020, 17:24

Zieler wäre ne Top-Verstärung für uns. Leider "geistert" zur Zeit der name Pollersbeck bei uns rum, was ich nicht für gut halten würde, wenn der zu uns kommt.

BerlinerWeisse
Beiträge: 222
Registriert: 25.08.2018, 19:19

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von BerlinerWeisse » 01.08.2020, 17:25

CrazySupporter hat geschrieben:
24.07.2020, 22:27
Die haben Gikiewicz nicht mal Gehaltstechnisch halten können, da werden die einen Max Kruse erst recht nicht verpflichten können.
Bei Rafa ging es nicht ums Gehalt sondern um die Laufzeit des Vertrages. Union wollte nur 1 Jahr, Rafa aber 2 Jahre!

CrazySupporter
Beiträge: 364
Registriert: 23.05.2018, 17:27

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von CrazySupporter » 01.08.2020, 18:03

BerlinerWeisse hat geschrieben:
01.08.2020, 17:25
CrazySupporter hat geschrieben:
24.07.2020, 22:27
Die haben Gikiewicz nicht mal Gehaltstechnisch halten können, da werden die einen Max Kruse erst recht nicht verpflichten können.
Bei Rafa ging es nicht ums Gehalt sondern um die Laufzeit des Vertrages. Union wollte nur 1 Jahr, Rafa aber 2 Jahre!
"Nachdem wir uns in mehreren Verhandlungsrunden jedoch wirtschaftlich nicht einigen konnten, haben wir entschieden, uns auf der Torwartposition neu zu orientieren."

Das war ja die klare Aussage und Wirtschaftlich heißt Finanziell.
Das haben die ja klar geäußert, wo das Hauptroblem lag.

Benutzeravatar
SteveBLN
Beiträge: 1575
Registriert: 24.05.2018, 19:26

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von SteveBLN » 02.08.2020, 00:19

CrazySupporter hat geschrieben:
01.08.2020, 18:03
BerlinerWeisse hat geschrieben:
01.08.2020, 17:25


Bei Rafa ging es nicht ums Gehalt sondern um die Laufzeit des Vertrages. Union wollte nur 1 Jahr, Rafa aber 2 Jahre!
"Nachdem wir uns in mehreren Verhandlungsrunden jedoch wirtschaftlich nicht einigen konnten, haben wir entschieden, uns auf der Torwartposition neu zu orientieren."

Das war ja die klare Aussage und Wirtschaftlich heißt Finanziell.
Das haben die ja klar geäußert, wo das Hauptroblem lag.
Was ja trotzdem nicht ausschließt, dass es an der Laufzeit hing. Wenn ich mir jemanden nicht 2 Jahre ans Bein binden will, dann ist es eben auch eine wirtschaftliche Entscheidung, eben kein 2. Jahr das Gehalt garantieren zu müssen.

Benutzeravatar
bayerschmidt
Beiträge: 2227
Registriert: 23.05.2018, 21:14

Re: 1.FC Union Berlin

Beitrag von bayerschmidt » 02.08.2020, 10:19

Omg ich sehe ja jetzt erst, dass die Waldmenschen ab sofort in Adidas auflaufen. Neid! Auch die Transfers hören sich jetzt erstmal gut an, also wären für die glorreiche Hertha vermutlich ne Nummer zu klein, aber da sehr passabel.

Antworten