Jürgen Klinsmann

Frühere Spieler, Trainer, Funktionäre und Angestellte von Hertha BSC

Moderator: Herthort

Benutzeravatar
Micky
Beiträge: 3284
Registriert: 23.05.2018, 17:23
Wohnort: Porada Ninfu, Lampukistan

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Micky » 12.09.2020, 10:22

MS Herthaner hat geschrieben:
12.09.2020, 05:17
Und das passiert mir wenn der mediale Druck zunimmt.
Dann gibt es ein Presseboykott.
Micha "das F in meinem Namen steht für Führungsstärke" Preetz

Zauberdrachin
Beiträge: 3507
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Zauberdrachin » 13.09.2020, 02:26

Ray hat geschrieben:
07.09.2020, 12:29
Ja, so in etwa, ein bisschen mehr in meine Richtung, auf diesen Meinungskompromiss kann man sich einigen.
Nouri etc. waren Entscheidungen aus der Not heraus. Natürlich Unsinn, dass Klinsmann die als "top Fachleute" verkaufte. Verglichen allerdings damit, dass Klinsi einige Stunden zur Co-Trainer-Findung Zeit hatte und immerhin einen Ex-Bunesliga und Zweitligacoach, der auch mal EINE (!) ganz passable Saison mit Bremen hatte, finden konnte, während das Duo Infernale Preetz/Covic nach Monaten (!!!) der Suche eine Gallionsfigur wie Mirko Dickhaut installierten ... da war das Prinzip Klinsmann schon ein deutlicher Schritt nach vorn.
Hätten ja mal Dickhaut als 4-Spiele-Interimstrainer erleben können ...... :laugh: :laugh: :laugh:
Laut seiner eigenen Aussage hatte er doch zu jeder Zeit ein Team bereit!
Und Nouri nicht erst in den letzten Stunden gewählt.

Zum Helden taugt Klinsmann nicht.

Zauberdrachin
Beiträge: 3507
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Zauberdrachin » 13.09.2020, 02:32

Ray hat geschrieben:
09.09.2020, 10:30
MikeSpring ist eben ein perfekter Beleg dafür, wie das einfache Volk denkt.

Dass Klinsmann noch nicht einmal einen Vertrag hatte, sprich höchstwahrscheinlich NICHTS für seine 11 Wochen Arbeit bekam, möglicherweise Hotel, Flug etc. selbst zahlen musste, seinen Ruf bei vollem Bewusstsein russian roulette all in gegeben und verloren hat, währenddessen der feige Spuki seitdem er hier SPieler war, wahrscheinlich schon die CR7-Ablöse brutto verdient haben dürfte, seit Spuki-Amt mindestens die Luke-Ablöse und seinen Dunstkreis etc. ... nicht thematisiert, nicht drüber nachgedacht, niemals in die Gedanken inkludiert.

Fazit des einfachen Mannes "Klinsi hat Hertha verarscht, der treue Herthaner Preetz ist verarscht worden".
So funktioniert Medien-Demokratie in Deutschland.
Und jetzt singen wir gemeinsam bei Bratwurst und Schultheiss das wohlbekannte Westberliner Kleingärtner-Schunkellied "Nur Nach Hause". Ach, schön war es damals.
DAS hätte er mit Sicherheit öffentlich erwähnt!

Zauberdrachin
Beiträge: 3507
Registriert: 27.05.2018, 01:59

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Zauberdrachin » 13.09.2020, 02:39

Klinsmann wollte sich eher nie an Spielregeln außer seinen eigenen halten.
Das führte deshalb auch immer wieder zu Problemen wenn er "Spielfelder" betritt, deren Regeln er so nicht abzeptieren will.
Und leider auch nicht das allerhellste Licht ist um seine Ziele innerhalb dieser Spielregeln dennoch durchzusetzen.

Kann man auch "nicht leidensfähig" nennen!
Schön, dass er das bei Spielern erkennen kann, vielleicht aber auch genau deshalb weil er es selbst ist.

Benutzeravatar
pressbar
Beiträge: 427
Registriert: 27.05.2018, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von pressbar » 13.09.2020, 12:26

Welcher Spieler wegen Klinsmann hier aufgeschlagen ist, wird man nirgendwo schwarz auf weiß lesen. Aber mit Klinsmann wurden wir mit Spielern einer anderen Qualität in Verbindung gebracht als von Preetz gewohnt.

Man muss schon wissen, was man sich mit Klinsmann ins Verein holt, wenn man ihn anfragt.
Wir haben hier lauter geile Fußballer, die aber nur funktionieren, wenn sie noch andere Superfußballer um sich haben.

Amadores
Beiträge: 585
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Amadores » 14.09.2020, 22:04

Naja, Klinsamann hat auch Nouri mit angeschleppt und ihn als Top Trainer präsentiert. :laugh: Was einige hier den Klinsmann glorifizieren, kann ich nicht mehr verstehen. Der hat uns Fans und den Verein richtig im Stich gelassen, egal was da auch immer zwischen Ihm und Preetz gewesen sein mag. Das ist unseriös und feige gewesen. Vielleicht hatte er auch Heimweh nach Kalifornien, wer weiß... Nee, sich weit aus dem Fenster hängen und dann so einen Abgang machen, der braucht bei mir nicht mehr kommen. Übrigens wer glaubt, das Spieler zur Hertha gekommen sind, nur weil der Klinsmann da rumturnte, der träumt. Die Spieler folgen dem Ruf des Geldes und sonst nichts.
HERTHA BSC - wird es immer sein... :schal:

ratlos
Beiträge: 4727
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von ratlos » 14.09.2020, 22:10

Bei preetz tun sie noch nichtmal das ..dem Geld folgen.....zumindest oberhalb der ramschkiste..
Ich gehe nur dorthin, wo ich befehle, nicht dorthin, wo meine Worte wertlos sind.

Zlatan Ibrahimović

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2228
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von elmex » 14.09.2020, 22:32

Amadores hat geschrieben:
14.09.2020, 22:04
Naja, Klinsamann hat auch Nouri mit angeschleppt und ihn als Top Trainer präsentiert. :laugh: Was einige hier den Klinsmann glorifizieren, kann ich nicht mehr verstehen. Der hat uns Fans und den Verein richtig im Stich gelassen, egal was da auch immer zwischen Ihm und Preetz gewesen sein mag. Das ist unseriös und feige gewesen. Vielleicht hatte er auch Heimweh nach Kalifornien, wer weiß... Nee, sich weit aus dem Fenster hängen und dann so einen Abgang machen, der braucht bei mir nicht mehr kommen. Übrigens wer glaubt, das Spieler zur Hertha gekommen sind, nur weil der Klinsmann da rumturnte, der träumt. Die Spieler folgen dem Ruf des Geldes und sonst nichts.
Meine Güte bist du blind. Klinsmann ist kein Trainer, Klinsmann ist ein Reformer. Innerhalb von wenigen tagen oder Stunden hat er mehr organisiert als Preetz in gefühlt 6 Monaten Sommerpause. Klinsmann wusste nicht was sich für eine Mischpoke hier eingenistet hat. Er ist der Gordon Ramsay des Fußballs. Den holt man nicht, wenn alles rund läuft. In Teufels Küche mit Jürgen Klinsmann. Wer die Sendung kennt, weiß was für ein Irrsinn in vielen Restaurants los ist. Ekelhaftes Essen, keine Gäste, schlechte Atmosphäre, Hygieneprobleme, veraltete Speisekarte, inkompetenter Chef, inkompetenter Koch, vergammelte Lebensmittel, Ungeziefer. Trifft auch alles bei Hertha zu.

Hätte er die Machtbefugnisse bekommen, die er wollte, wäre es für so einige extrem ungemütlich geworden. Nicht nur für die Spieler, sondern auch für die ganzen Schmarotzer die sich am Hertha Futtertrog labern. Von den Nachwuchstrainern bis zur Scoutingabteilung.

Und jetzt genieß mal deine fettige, in der Mikrowelle aufgewärmte, mit unidentifizierbaren Zutaten (Ist das eine Kakerlake?) Hertha-Lasagne. Und sollte sie dir hinten und vorne rauskommen beschwere dich nicht bei Klinsmann.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 9024
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Ray » 14.09.2020, 22:41

Vollkommen richtig.
Es baut mich innerlich auf, wenn wenigstens ein paar Dutzend Menschen die Dinge erkennen und auch mal auf den Punkt bringen.

Dieses K*ck-Gesülze "Hat Hertha im Stich gelassen" - was für ein von Verständnislosigkeit nur so schleimig tropfendes Geschreibsel.
Klinsmann hat noch nicht einmal einen Arbeitsvertrag bekommen! Noch nicht einmal das! Noch nbicht einmal das mündlich vereinbarte schriftlich fixiert! Ständig wurde Klinsmann von Hertha gef**t und nicht umgekehrt.
Dass man irgendwann einen Hauch Selbstwürde wahrt und diese Kakerlakenküche genau so verlässt wie (a) die Kakerlakenköche es verdienen und (b) die Öffentlichkeit aufrüttelt, ist ein Akt der Würde und keiner, für den man sich entschuldigen müsste.

Dass Klinsmann dennoch kein Top-Trainer ist, kein Taktikguru und bei Vereinen wie Bayern, so ein netter Onkel Hansi, der den Müllertommi streichelt, gefragt ust, nur krachend scheitern konnte und auch heute binnen weniger Wochen scheitern würde, bleibt von dieser These ungerührt.

Alle Trainer ausser Klinsmann, die unter Preetzi da waren, haben, um ihre paar Piepen Gehaltsweiterzahlung fürchtend, schön die Klappe gehalten.
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

ratlos
Beiträge: 4727
Registriert: 23.05.2018, 15:45

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von ratlos » 14.09.2020, 22:42

Amen
Ich gehe nur dorthin, wo ich befehle, nicht dorthin, wo meine Worte wertlos sind.

Zlatan Ibrahimović

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 9024
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Ray » 14.09.2020, 22:45

Edit:
Nichtskönnende Spieler wie Stark, Duda oder es sich bequem machende Altstars wie Kalou haben mit ihrer bei Hertha implementierten Beamtenmentalität gegen den pösen pösen Klinsi rebelliert.
Schon erstaunlich, wie deren Leistungen (Arne Maier kann man hinzu zählen) explodiert sind seitdem der pöse Klinsi weg war :laugh: :laugh:
Und Krafttommi erstmal. Kein Mehrwert und jetzt Karriereende. Wie pöse pöse dass Klinsi das quasi vorhersah.

Aber nööö, arbeiten wir uns am Mitbringel Nouri (andere bringen Dickhaut, Reekers, Widmayer, Boekamp (hat Skibbe in dessen Ihrweisstschon noch um Längen überboten)) und an "wollte Söhnchen zur U23 zurück holen" ab.
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

emanzi
Beiträge: 1296
Registriert: 31.07.2019, 07:59

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von emanzi » 15.09.2020, 09:22

Ray hat geschrieben:
14.09.2020, 22:41
Vollkommen richtig.
Es baut mich innerlich auf, wenn wenigstens ein paar Dutzend Menschen die Dinge erkennen und auch mal auf den Punkt bringen.

Dieses K*ck-Gesülze "Hat Hertha im Stich gelassen" - was für ein von Verständnislosigkeit nur so schleimig tropfendes Geschreibsel.
Klinsmann hat noch nicht einmal einen Arbeitsvertrag bekommen! Noch nicht einmal das! Noch nbicht einmal das mündlich vereinbarte schriftlich fixiert! Ständig wurde Klinsmann von Hertha gef**t und nicht umgekehrt.
Dass man irgendwann einen Hauch Selbstwürde wahrt und diese Kakerlakenküche genau so verlässt wie (a) die Kakerlakenköche es verdienen und (b) die Öffentlichkeit aufrüttelt, ist ein Akt der Würde und keiner, für den man sich entschuldigen müsste.

Dass Klinsmann dennoch kein Top-Trainer ist, kein Taktikguru und bei Vereinen wie Bayern, so ein netter Onkel Hansi, der den Müllertommi streichelt, gefragt ust, nur krachend scheitern konnte und auch heute binnen weniger Wochen scheitern würde, bleibt von dieser These ungerührt.

Alle Trainer ausser Klinsmann, die unter Preetzi da waren, haben, um ihre paar Piepen Gehaltsweiterzahlung fürchtend, schön die Klappe gehalten.
>>> Es baut mich innerlich auf, wenn wenigstens ein paar Dutzend Menschen die Dinge erkennen und auch mal auf den Punkt bringen. <<<

Richtig und irgendwann kippt der Klinsmann-Hasser larifari auch noch. :mrgreen:

emanzi
Beiträge: 1296
Registriert: 31.07.2019, 07:59

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von emanzi » 15.09.2020, 09:23

elmex hat geschrieben:
14.09.2020, 22:32
Amadores hat geschrieben:
14.09.2020, 22:04
Naja, Klinsamann hat auch Nouri mit angeschleppt und ihn als Top Trainer präsentiert. :laugh: Was einige hier den Klinsmann glorifizieren, kann ich nicht mehr verstehen. Der hat uns Fans und den Verein richtig im Stich gelassen, egal was da auch immer zwischen Ihm und Preetz gewesen sein mag. Das ist unseriös und feige gewesen. Vielleicht hatte er auch Heimweh nach Kalifornien, wer weiß... Nee, sich weit aus dem Fenster hängen und dann so einen Abgang machen, der braucht bei mir nicht mehr kommen. Übrigens wer glaubt, das Spieler zur Hertha gekommen sind, nur weil der Klinsmann da rumturnte, der träumt. Die Spieler folgen dem Ruf des Geldes und sonst nichts.
Meine Güte bist du blind. Klinsmann ist kein Trainer, Klinsmann ist ein Reformer. Innerhalb von wenigen tagen oder Stunden hat er mehr organisiert als Preetz in gefühlt 6 Monaten Sommerpause. Klinsmann wusste nicht was sich für eine Mischpoke hier eingenistet hat. Er ist der Gordon Ramsay des Fußballs. Den holt man nicht, wenn alles rund läuft. In Teufels Küche mit Jürgen Klinsmann. Wer die Sendung kennt, weiß was für ein Irrsinn in vielen Restaurants los ist. Ekelhaftes Essen, keine Gäste, schlechte Atmosphäre, Hygieneprobleme, veraltete Speisekarte, inkompetenter Chef, inkompetenter Koch, vergammelte Lebensmittel, Ungeziefer. Trifft auch alles bei Hertha zu.

Hätte er die Machtbefugnisse bekommen, die er wollte, wäre es für so einige extrem ungemütlich geworden. Nicht nur für die Spieler, sondern auch für die ganzen Schmarotzer die sich am Hertha Futtertrog labern. Von den Nachwuchstrainern bis zur Scoutingabteilung.

Und jetzt genieß mal deine fettige, in der Mikrowelle aufgewärmte, mit unidentifizierbaren Zutaten (Ist das eine Kakerlake?) Hertha-Lasagne. Und sollte sie dir hinten und vorne rauskommen beschwere dich nicht bei Klinsmann.
:top:

Benutzeravatar
Daher
Beiträge: 4086
Registriert: 29.05.2018, 09:35

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Daher » 15.09.2020, 10:07

emanzi hat geschrieben:
15.09.2020, 09:22
Richtig und irgendwann kippt der Klinsmann-Hasser larifari auch noch. :mrgreen:
Niemals.
Lebst du auf dem Mond? :P

Jeder muss spätestens jetzt erkennen, was Klinsmann doch für eine Euphorie in unserem Verein ausgelöst hat. Mit ihm wäre Hertha auf dem absolut richtigen Weg gewesen. Es gab spannende Gerüchte bzw. Transfers, die unser Team qualitativ auf ein anderes Level heben und hochwertige große Sponsoren, die sich plötzlich für die alte Dame interessierten. Ich bin mir sicher, jetzt zu dem aktuellen Zeitpunkt hätten wir schon Spieler mit ordentlicher Qualität verpflichtet und die Brust wäre nicht mehr blank.

Aber so ist das eben, für die meisten ist Klinsmann der böse Buhmann, der die Hertha-DNA angegriffen hat und Gegenbauer und Preetz im stillen Kämmerlein störte. Jetzt ist schon lange wieder Alltag angesagt, aber für die Zeit zwischen November und Februar bin ich dankbar.
Gestern war heute noch morgen.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 9024
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Ray » 15.09.2020, 11:31

Das schlimme ist: Klinsmann-Hater wie larifari, die auch Preetz zum Mond wünschen, sind eher seltene Einzelfälle.
Die Hauptfront der "Klinsmann hat unsere Hertha gef***"Fraktion ist die Bulettenfraktion, die am liebsten ihre Ikone Pal wieder hätte und überhaupt macht das Preetz doch, verglichen mit HSV, FCK und unserer Performance in den Achtzigern gar nicht so schlecht.
Klinsmann kommt von aussen, da sind die Laubenpiepergriller erst einmal xenophob.
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

emanzi
Beiträge: 1296
Registriert: 31.07.2019, 07:59

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von emanzi » 15.09.2020, 12:35

Ray hat geschrieben:
15.09.2020, 11:31
Das schlimme ist: Klinsmann-Hater wie larifari, die auch Preetz zum Mond wünschen, sind eher seltene Einzelfälle.
Die Hauptfront der "Klinsmann hat unsere Hertha gef***"Fraktion ist die Bulettenfraktion, die am liebsten ihre Ikone Pal wieder hätte und überhaupt macht das Preetz doch, verglichen mit HSV, FCK und unserer Performance in den Achtzigern gar nicht so schlecht.
Klinsmann kommt von aussen, da sind die Laubenpiepergriller erst einmal xenophob.
>>> Das schlimme ist: Klinsmann-Hater wie larifari, die auch Preetz zum Mond wünschen, sind eher seltene Einzelfälle. <<<

Ja, das ist wohl wahr. Wobei ich bei larifari sehe, dass er nur des Protests wegen, gegen den Strom schwimmt. Wahrscheinlich findet er Klinsmann sogar gut. Sagen wir im Forum "Blau" sagt er halt gerne "Rot". Ich denke, er war schon als Kind so und Stubenarrest, sowie Fernsehverbot waren sein ständiger Begleiter. :mrgreen: ;)

Klar hat das Klinsmann klasse gemacht. Auch als Trainer.

Hmmm...ich denke, die Klinsmanntagebücher kamen zum richtigen Zeitpunkt und waren und sind weiter die Messlatte für Preetz und Gegenbauer. Viele haben schon erkannt das Klinsmann recht hatte und immer mehr kommen noch hinzu. Die mediale Kritik an Preetz und Gegenbauer wurde diesbezüglich auch schon lauter. Auch von den Fans. Ich bin mir sicher, es wird den beiden Luschen bei ihren ständigen Versageraktionen, noch so richtig laut und aus vielen Richtungen um die Ohren knallen. Eine eigene Glorifizierung wie jetzt auf der Webseite für Preetz, bewirkt da eher das Gegenteil und wird als Ergebnis mit Hohn sowie Spott, nicht vergessen.

Unter dem Strich wird es kaum noch eine nennenswerte Zahl von Klinsmann Kritikern ( bezüglich Hertha) geben.

Der Rest wird mit Ignoranz gebrochen. :lol:

larifari889
Beiträge: 3337
Registriert: 23.05.2018, 14:50

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von larifari889 » 15.09.2020, 13:57

Mein Name fällt hier ja fast öfters als Klinsmann.

@Emanzi ich wurde sehr antiautoritär erzogen. Bin aber mit Sicherheit auch eher einer aus der jüngeren Generation hier im Forum.

Ansonsten wenn ich gegen den Strom schwimmen möchte, dann wäre ich doch im Team Klinsmann besser aufgehoben.

Wenn die Mehrheit pro Klinsmann wäre, dann wäre immerhin die Lusche Preetz weg und ich könnte in Ruhe gegen Klinsmann schießen, während er uns in die CL führt.

Ansonsten war Klinsmann sicher eine interessante, wenn auch nicht meine favorisierte Patrone, die aber am Iron Man Preetz abgeprallt ist.

Die beste Chance ist derzeit wohl noch, dass Gegenbauer aus dem Winterschlaf aufwacht oder Windhorst endlich mal richtig Druck aufbaut um eine neue sportliche Führung zu kriegen.
HaHoHe euer Jürgen!
Ich bin stabil, euer Michi!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6072
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Jenner » 15.09.2020, 14:34

Amadores hat geschrieben:
14.09.2020, 22:04
Der hat uns Fans und den Verein richtig im Stich gelassen...
Weder noch. Klinsmann hat Preetz und Gegenbauer die kalte Schulter gezeigt, als klar war, dass sie aus Leistungsfeindlichkeit und Bequemlichkeit seine Arbeit hintertreiben. Letztlich bleiben immer nur die Möglichkeiten love it, change it, or leave it. Ich wünschte mir, dass mehr Menschen so konsequent wie Klinsmann sind, wenn sie solche unmöglichen Arbeitsbedingungen und toxischen Führungsstrukturen erleben, wie sie bei uns der Fall sind und erkennen, dass keine Änderungen erfolgen werden.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 9024
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Ray » 15.09.2020, 15:52

Jenner hat geschrieben:
15.09.2020, 14:34

Weder noch. Klinsmann hat Preetz und Gegenbauer die kalte Schulter gezeigt, als klar war, dass sie aus Leistungsfeindlichkeit und Bequemlichkeit seine Arbeit hintertreiben. Letztlich bleiben immer nur die Möglichkeiten love it, change it, or leave it. Ich wünschte mir, dass mehr Menschen so konsequent wie Klinsmann sind, wenn sie solche unmöglichen Arbeitsbedingungen und toxischen Führungsstrukturen erleben, wie sie bei uns der Fall sind und erkennen, dass keine Änderungen erfolgen werden.
:top: :top:
Einer der besten Posts der Forumsgeschichte.

Welchen Vertrag hätte denn Klinsmann erfüllen sollen? Es gab ja keinen. Die Sportmedien dieses Landes sind dermaßen etwas von scheinheilig bis vollunfähig ...
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Konrad
Beiträge: 394
Registriert: 11.05.2020, 17:24

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Konrad » 15.09.2020, 22:31

Jenner hat geschrieben:
15.09.2020, 14:34
Amadores hat geschrieben:
14.09.2020, 22:04
Der hat uns Fans und den Verein richtig im Stich gelassen...
Weder noch. Klinsmann hat Preetz und Gegenbauer die kalte Schulter gezeigt, als klar war, dass sie aus Leistungsfeindlichkeit und Bequemlichkeit seine Arbeit hintertreiben. Letztlich bleiben immer nur die Möglichkeiten love it, change it, or leave it. Ich wünschte mir, dass mehr Menschen so konsequent wie Klinsmann sind, wenn sie solche unmöglichen Arbeitsbedingungen und toxischen Führungsstrukturen erleben, wie sie bei uns der Fall sind und erkennen, dass keine Änderungen erfolgen werden.
Da musst Du aber Lafontaine mächtig ins Herz geschlossen haben.
Was für ein Kalouer, aber es geht noch Hertha!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 6072
Registriert: 23.05.2018, 17:29
Wohnort: Rhön

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Jenner » 15.09.2020, 22:35

Ganz im Gegenteil. Der ist ein Feind des Erfolgs. Bei edlem Rotwein im Bordell über die Nöte der Arbeiterklasse schwadronieren. Ekelhaft.
"Das edelste Beispiel für seelische Robustheit, verbunden mit einem feinen Schuss Selbstironie, ist seit jeher der Herthaner". - aus einem Vortrag im Rahmen eines Fachsymposiums zum Thema Resilienz

Amadores
Beiträge: 585
Registriert: 26.05.2018, 20:30

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Amadores » 15.09.2020, 23:08

elmex hat geschrieben:
14.09.2020, 22:32
Amadores hat geschrieben:
14.09.2020, 22:04
Naja, Klinsamann hat auch Nouri mit angeschleppt und ihn als Top Trainer präsentiert. :laugh: Was einige hier den Klinsmann glorifizieren, kann ich nicht mehr verstehen. Der hat uns Fans und den Verein richtig im Stich gelassen, egal was da auch immer zwischen Ihm und Preetz gewesen sein mag. Das ist unseriös und feige gewesen. Vielleicht hatte er auch Heimweh nach Kalifornien, wer weiß... Nee, sich weit aus dem Fenster hängen und dann so einen Abgang machen, der braucht bei mir nicht mehr kommen. Übrigens wer glaubt, das Spieler zur Hertha gekommen sind, nur weil der Klinsmann da rumturnte, der träumt. Die Spieler folgen dem Ruf des Geldes und sonst nichts.
Meine Güte bist du blind. Klinsmann ist kein Trainer, Klinsmann ist ein Reformer. Innerhalb von wenigen tagen oder Stunden hat er mehr organisiert als Preetz in gefühlt 6 Monaten Sommerpause. Klinsmann wusste nicht was sich für eine Mischpoke hier eingenistet hat. Er ist der Gordon Ramsay des Fußballs. Den holt man nicht, wenn alles rund läuft. In Teufels Küche mit Jürgen Klinsmann. Wer die Sendung kennt, weiß was für ein Irrsinn in vielen Restaurants los ist. Ekelhaftes Essen, keine Gäste, schlechte Atmosphäre, Hygieneprobleme, veraltete Speisekarte, inkompetenter Chef, inkompetenter Koch, vergammelte Lebensmittel, Ungeziefer. Trifft auch alles bei Hertha zu.

Hätte er die Machtbefugnisse bekommen, die er wollte, wäre es für so einige extrem ungemütlich geworden. Nicht nur für die Spieler, sondern auch für die ganzen Schmarotzer die sich am Hertha Futtertrog labern. Von den Nachwuchstrainern bis zur Scoutingabteilung.

Und jetzt genieß mal deine fettige, in der Mikrowelle aufgewärmte, mit unidentifizierbaren Zutaten (Ist das eine Kakerlake?) Hertha-Lasagne. Und sollte sie dir hinten und vorne rauskommen beschwere dich nicht bei Klinsmann.
wenn Klinsmann so ein toller ist, wieso reißen sich dann nicht die Top Klubs aus England um ihn? Oder Italien? In welcher Funktion auch immer...Trainer, Motivator, Reformer.....
HERTHA BSC - wird es immer sein... :schal:

Benutzeravatar
NoBlackHat
Beiträge: 622
Registriert: 23.05.2018, 22:48

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von NoBlackHat » 15.09.2020, 23:39

Jenner hat geschrieben:
15.09.2020, 14:34
Weder noch. Klinsmann hat Preetz und Gegenbauer die kalte Schulter gezeigt, als klar war, dass sie aus Leistungsfeindlichkeit und Bequemlichkeit seine Arbeit hintertreiben. Letztlich bleiben immer nur die Möglichkeiten love it, change it, or leave it. Ich wünschte mir, dass mehr Menschen so konsequent wie Klinsmann sind, wenn sie solche unmöglichen Arbeitsbedingungen und toxischen Führungsstrukturen erleben, wie sie bei uns der Fall sind und erkennen, dass keine Änderungen erfolgen werden.
Es gibt keinen Grund Klinsmann so zu glorifizieren. Wenn man seinen Werdegang analysiert, dann erkennt man, dass er zwar viele auch sinnvolle Änderungen in kurzer Zeit umgesetzt hat, aber auch sehr häufig total daneben lag. Sein Problem ist: er hat keinen Plan, wie sinnvolle Veränderungen so angestoßen werden können, dass zwar Tempo gemacht wird, aber auch belastbare Strukturen entstehen.

Benutzeravatar
elmex
Beiträge: 2228
Registriert: 23.05.2018, 17:51

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von elmex » 15.09.2020, 23:41

Amadores hat geschrieben:
15.09.2020, 23:08
wenn Klinsmann so ein toller ist, wieso reißen sich dann nicht die Top Klubs aus England um ihn? Oder Italien? In welcher Funktion auch immer...Trainer, Motivator, Reformer.....
Die sind in England im 21. Jahrhundert angekommen und haben keine verkrusteten Strukturen. Stell dir mal die Frage warum keiner Preetz haben will und seine Vertragsverlängerung trotzdem abgefeiert wird.

Benutzeravatar
Ray
Beiträge: 9024
Registriert: 28.05.2018, 10:03

Re: Jürgen Klinsmann

Beitrag von Ray » 16.09.2020, 14:42

Bei Klinsmann könnte ich mir sogar vorstellen, dass irgendwelche Fahrstuhlmannschaften a la Watford Klinsmann mit Kusshand nehmen würden.
Aber Klinsi selbst will das nicht.
Preetz hingegen - da wir NIE eine Offerte oberhalb von Carl-Zeiss Jena oder Excelsior Mouscron eintrudeln
Michael Preetz und Hertha BSC - Erfolg auf allen Ebenen.

Antworten